Auftraggeber

Einzelhandelsunternehmen mit 4 Mitarbeitern

 

Dauer

3 Tage + monatliche Begleitung auf Stundenbasis

 


Ausgangslage

Im Rahmen der Betriebsübergabe per Verkauf des Unternehmens an eine externe Nachfolgerin, empfahl die Altinhaberin als ehemaliger Kunde uns als begleitende Expertise.

 

 

Ziel war es, die neue Inhaberin betriebswirtschaftlich zu begleiten, zu schulen und ein Zahlenwerk aufzubauen, mit dem Sie die nötige Transparenz bekommt, um Ihr Unternehmen einfach und ganzheitlich steuern zu können.

Projektbeschreibung

Nach einem ausführlichen Gespräch mit der neuen Inhaberin, wurde der Schulungsumfang besprochen.

 

In einem zweiten Schritt, wurden die aktuellen Zahlen und Daten aus der Buchhaltung und der Warenwirtschaft analysiert.  

 

An zwei halben Tagen wurde die Unternehmerin in einem betriebswirtschaftlichen Schnellkurs geschult, um die wesentlichen Parameter ihres Geschäftes schneller und besser zu verstehen.

 

Im nächsten Schritt wurde in gemeinsamer Abstimmung ein Tool gebastelt, welches Ihr die relevanten Kennzahlen zugrunde legt. Das Tool ist so gestaltet worden, dass einfache Zahlen wiederkehrend in Eigenregie aus der Buchhaltung oder Warenwirtschaft eingetragen wurden und die Auswertungen automatisch generiert wurden. Die Auswertungen bezogen sich vor allem Vertriebs- und Kostenkennzahlen.

 

Die Auswertung der Zahlen ergab schließlich noch minimale Kostensenkungsoptionen, welche zügig umgesetzt wurden.

 

Um eine nachhaltig erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens zu gewährleisten, wurde final eine BWA-Planung und eine Liquiditätsplanung erstellt, welche durch ein Monatsreporting abgerundet wird.

 

Im Monatsreporting werden die Planzahlen mit den Ist-Zahlen abgeglichen und unter Berücksichtigung des Kennzahlensystems Maßnahmen ergriffen, um negative Entwicklungen entgegenzusteuern.

 

Ergebnis

Umsatz & Kosten

  • Umsatzsteigerung von 8% 
  • Senkung des Materialeinsatzes um 2,5%
  • Senkung der Sachkosten um 5%
  • Reduktion der Zinskosten um 3%

Liquidität

  • Verlängerung der Zahlungsziele auf Waren, zur Reduktion der Kapital-bidnung und des Vorfinanzierungs-aufwandes 
  • Temporärer Einsatz von Finetrading zur Finanzierung von Waren
  • Aufstockung der KK-Linie um 25%

Prozesse

  • Aufbau eines Kennzahlensystems zur Kostensteuerung und zur Optimierung des Vetriebs
  • Schulung der Inhaberin

 Gewinnsteigerung

um 52%

Schaffung eines

Liquditätspolsters

Verbessertes

Verständnis