Die Ratingskalen im Detail

Stufe

Beschreibung


 

1

Ihr Unternehmen verfügt über die höchste Bonität und das beste Rating. Mit dieser Ratingnote verfügen Sie über die beste Verhandlungsgrundlage in Kreditgesprächen. 


 

2

Ihr Unternehmen verfügt über eine sehr gute Bonität und ein sehr gutes Rating. Banken sind an Geschäftsbeziehungen mit Ihnen sehr stark interessiert und Sie verfügen über eine sehr gute Verhandlungsposition.


 

3

Ihr Unternehmen verfügt über eine gute Bonität und ein gutes Rating. Die Bank ist an der Geschäftsbeziehung mit Ihnen interessiert. Sie können mit guten Konditionen rechnen und werden als Verhandlungspartner akzeptiert. 

 

Mit diesen Ratingnoten sind Sie auch für andere Banken interessant, müssen aber vermutlich mehr Sicherheiten anbieten als in Stufe 2.

 

Sie befinden sich im positiven Bewertungsbereich "Investmentgrad". Ihre Position ist erfolgsversprechend.

 

Suchen Sie aber im Unternehmen und in der Finanzierung nach weiterem Verbesserungspotentialen.


 

4

Ihr Unternehmen verfügt über eine befriedigende Ratingnote. Banken sind hinsichtlich der Geschäftsbeziehung meist nur an Teilbereichen interessiert. 

 

Sie befinden sich aber bereits im Bereich "Nicht-Investmentgrad."

 

Die Anforderungen an die Banken vermehrt Unterlagen und Sicherheiten einzufordern erhöht sich.

 

Ihre Verhandlungssituation ist durchaus noch befriedigend, spätestens jetzt sollten Sie massiv nach Verbesserungen im eigenen Unternehmen und der Finanzierung suchen.


 

5

Ihr Unternehmen befindet sich im Graubereich der Ratingskalen. Für einige Banken sind dies noch ausreichende, für andere bereits kritische Einordnungen.

 

Die Bank nimmt Sie ab sofort genau unter die Lupe und prüft Sie penibel.

 

Die Bank wird sich hinsichtlich eines positiven Finanzierungsbescheides, das Risiko über einen höheren Zinssatz bezahlen lassen und eine weitestgehende Besicherung einfordern.

 

Ihre Verhandlungsposition ist eher eingeschränkt. Sie laufen Gefahr, dass Ihre Bank Krediterhöhungen nicht mehr unbedingt mittragen wird.

 

Auf der Stufe 5 wird Ihr Unternehmen bei manchen Kreditinstituten bereits zu den Risiko-Engagements gezählt.

 

Sprechen Sie mit Ihrer Bank offen darüber, welche Voraussetzungen aus deren Sicht für die weitere Finanzierung erfüllt sein sollten. Nutzen Sie gegebenenfalls externe Unterstützung, um Verbesserungspotenziale im Unternehmen und in der Finanzierung zu erkennen und gezielt umzusetzen.

 

Die Erstellung eines Sanierungskonzeptes kann hierbei zielführend und hilfreich sein.


 

6

Ihr Unternehmen hat eine ungenügende Ratingstufe. 

 

Die Bank hält Ihr Kreditausfallrisiko für sehr groß und bezieht die Möglichkeit einer Insolvenz Ihres Unternehmens in ihre Überlegungen mit ein.

 

Sie stehen einer äußerst skeptischen Bank gegenüber. In der Regel werden Sie bereits von der Abteilung „Intensivbetreuung“ oder „Sanierungsengagements“ betreut.

 

Ihre Bank wird bemüht sein, die bestehenden Kreditlinien zu reduzieren und gleichzeitig zusätzliche Sicherheiten fordern.

 

Neue Kredite werden Sie ggf. noch als Sanierungskredit erhalten. Als Grundlage dafür wird Ihre Bank erfahrungsgemäß ein Sanierungskonzept verlangen. 


 

7

Ihr Unternehmen ist für Ihre Bank ein Sanierungs-Engagement.

 

Ein Sanierungskonzept durch einen externen Sachverständigen wird benötigt.

 

Die Bank wird je nach Bewertung des von Ihnen vorgelegten Sanierungskonzeptes entscheiden, ob Sie die Sanierung für erfolgversprechend ansieht und begleiten wird, oder Ihnen die Kredite kündigt.


Die Ratingsysteme der Kreditinstitute sehen nach der hier dargestellten Stufe 7 weitere Ratingklassen vor – diese beschreiben die Situation von Unternehmen, die sich bereits in der Insolvenz befinden.