top of page

Wie Banken mitunter ihre Kreditwürdigkeit beurteilen

Die Kapitaldienstgrenze als wichtiger Indikator für Kreditentscheidungen


Klassisch für den Mittelstand ist die Finanzierung über die Hausbank. Ob Wachstumsphase, bei Neu- oder Ersatzinvestitionen oder bei der Firmenübergabe - die Hausbank bleibt kompetenter und erster Ansprechpartner.


In den letzten Jahren hat jedoch die Regierung per Gesetzgebung den Zugang zu Fremdkapital für mittelständische Unternehmen erschwert, da sie den Banken im

Rahmen der Kreditentscheidungen erhebliche Regularien auferlegt hat. Die Coronakrise verschärft die Situation langfristig zum Nachteil der Familienunternehmen.


Im Rahmen neuer Finanzierungen oder der Umschuldung bestehender Finanzierungen sind Banken daher strikt angehalten, das Rating des Kunden im Blick zu haben.

Ist das Rating nicht gut genug, sinken die Chancen auf gute Konditionen oder auf die Finanzierung drastisch. Ein wesentlicher Bestandteil dieses Ratings stellt die Kapitaldienstgrenze dar.


Der Kapitaldienst beschreibt die Summe an Zins- und Tilgungsleistungen, welche das Unternehmen pro Geschäftsjahr an die Bank zahlen muss.


Beispiel Kapitaldienst:



Die Kapitaldienstgrenze gibt an, wie viel Ihrer liquiden Mittel (Gewinn + Abschreibungen) pro Jahr für die Begleichung bereits bestehender Kredite verwendet werden und ob Sie in der Lage sind, neue Kredite zurückzuzahlen.


Aus Sicht der Bank ist hierbei die künftige Kapitaldienstgrenze interessant, inklusive der Berücksichtigung der Aufnahme neuer Darlehen.


Zusammensetzung der Kapitaldienstgrenze:



Nicht nur die Zins- und Tilgungsbelastungen sorgen für eine Ausreizung der Kapital-dienstgrenze, auch wirtschaftlich schwächere Jahre mit sinkendem Gewinn sorgen für

eine erhebliche Belastung.


Ist die Kapitaldienstgrenze zu stark ausgereizt, hat die Bank keinen Handlungsspielraum, Ihnen neue Kredite zu gewähren. Eine zu starke Ausreizung der Kapitaldienstgrenze entzieht dem Unternehmen wichtige liquide Mittel zur Bildung von Rücklagen für schlechte Zeiten oder für neue Investitionen.


Auslastung Kapitaldienstgrenze:



Um die finanzielle Stabilität des Unternehmens nicht zu gefährden, sollte die maximale Auslastung bei 80% liegen.


Zur Ermittlung der künftigen Kapitaldienstgrenze bedarf es einer Unternehmensplanung.

Die Planung ist ebenfalls Bestandteil der gestiegenen Anforderungen im Rahmen

der Finanzierung.


Werte über 80% gefährden bei ausbleibender Verbesserung langfristig die Zahlungsfähigkeit des Unternehmens.


Achten Sie bei der Neuaufnahme von Darlehen künftig auf die Kapitaldienstgrenze, zum Schutz des eigenen Unternehmens und planen Sie in die Zukunft. Überprüfen Sie im Vorfeld einer Finanzierung, ob die Neuanschaffung nicht durch Freisetzung von im Betrieb gebundener Liquidität ohne Bankenfinanzierung bewerkstelligt

werden kann.


Tipps zur Erleichterung der Finanzierung:

- Beschreiben Sie Ihr Vorhaben

- Erstellen Sie gemeinsam mit einem Unternehmensberater die Unternehmensplanung

- Ermitteln Sie die Kapitaldienstgrenze und die maximale Darlehenshöhe

- Setzen Sie auf verschiedene Finanzierungsbausteine (Leasing, Darlehen, Beteiligungen)

- Senken Sie Kosten und verbessern die strategische Ausrichtung zur Gewinnsteigerung

- Finanzieren Sie abschreibungskongruent

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page